Wohnen am Nonnenstieg

Göttingen, 2019

Ein Wohnquartier auf anspruchsvollem Gelände: In Göttingen plant Architekten Venus auf dem Grundstück des ehemaligen Instituts für Wissenschaftlichen Film sieben Gebäude mit insgesamt ca. 214 Wohnungen. Eine besondere Herausforderung ist die spezielle Topografie des Geländes, das ein bis zu 20 Meter hohes Gefälle aufweist. Um den Eingriff in das Gelände möglichst gering zu halten, werden die 3- bis 5-geschossigen Gebäude auf unterschiedlichen Niveaus positioniert. Auch die Tiefgarage, die mehrere Häuser verbindet, muss starke Höhenunterschiede überwinden.

Die vier Häuser am Nonnenstieg verlaufen parallel zur Straße und folgen einer einheitlichen Typologie, wobei die Häuser 2 und 3 gegenüber den Häusern 1 und 4 gedreht und gespiegelt sind.

Die drei Häuser am Habichtsweg werden in einer weiteren architektonischen Typologie ausformuliert, die Stirnseiten der Gebäude sind zueinander verschoben. Ihre Wohnungen erhalten großzügige Gartendecks in Form eines vorgestellten, filigranen und offen gestalteten Regals. Durch den hohen Öffnungsanteil in der Fassade entsteht ein fließender Übergang vom Wohnraum zu den Gartendecks.

Die Wohnungen des gesamten Quartiers werden barrierefrei geplant. Von den insgesamt 214 Mietwohnungen werden ca. 38 Wohnungen öffentlich gefördert und ca. 37 mietpreisreduziert sein. Sie sind in den Häusern 1 und 5 nachgewiesen.

  • Lage:Göttingen, Nonnenstieg 72
  • Auftraggeber:WERTGRUND Wohnpartner 2 GmbH & Co. KG
  • Kennzahlen:24.000 m² BGF gesamt, 214 Wohnungen
  • Leistungen:Objektplanung, LPH 1-7
  • Termine:Planungsbeginn April 2019
    Geplante Fertigstellung 2021

Ansprechpartner:

Patrick Becker
Projektleitung
becker@a-venus.de

Wohnen am Nonnenstieg

18. August, 2021