Kammerspiele Ingolstadt

Ingolstadt, 2018
Verwirklicht von Blauraum Architekten GmbH

In Ingolstadt entstehen in direkter Nachbarschaft zum prominenten Stadttheater die neuen Kammerspiele. Die Theaterspielstätte mit Probebühnen und Theaterwerkstätten ergänzen den bestehenden Theaterbau zu einem Ensemble. Das neue Ensemble stellt ganz bewusst Beziehungen zur Donau her und nimmt damit die ursprüngliche Entwurfsidee der Architekten des Stadttheaters auf, die im Planungsprozess der Ausrichtung zur Stadt hin weichen musste. Der Vision von der Stadt an der Donau wird durch die Kammerspiele ein weiterer Baustein hinzugefügt und der Theaterplatz wird städtebaulich in seiner Rolle als Auftakt zur Stadt gestärkt und belebt.

Der Entwurf der Kammerspiele legt den Fokus auf die Schaffung eines Kunst- und Kommunikationsortes für die Stadt und auf die Öffnung für internationale Theatersprachen. Als moderner Stadthybrid fungiert das neue Gebäude sowohl als Spielstätte für Theaterinszenierungen als auch als vielfältiger Begegnungsort für breite gesellschaftliche Bevölkerungsgruppen. Sie bilden gemeinsam mit dem Stadttheater das neue kulturelle Zentrum Ingolstadts.

  • Info:Neubau und Erweiterung Stadttheater Ingolstadt
  • Lage:Ingolstadt
  • Bauherr:Stadt Ingolstadt
  • Kennzahlen:8.850 m² BGF gesamt
  • Wettbewerb:1. Preis – nichtoffener Wettbewerb
  • Termine:Wettbewerb 2018
  • Auszeichnungen:THE PLAN Award 2019 – Winner – Kategorie „Culture Future“
  • Team:Adler & Olesch Landschaftsarchitekten Gmbh

Verwirklicht von Blauraum Architekten GmbH

Kammerspiele Ingolstadt

19. August, 2021